Pressemeldung – Die Undemokraten unter uns


 

Die Undemokraten unter uns

oder

SPD Geldern und der Respekt vor dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Die stetig wachsende Akzeptanz der AfD reicht weit in die Mitgliederkreise der Blockparteien hinein.
So wurde uns aus der SPD Geldern eine EMail zugeleitet, welche die Vorsitzende der SPD Geldern, Katja Gräfin Hoensbroech, am 16. März 2016 an die lieben Genossinnen und Genossen der SPD Geldern versandt hatte. Die EMail lautet wörtlich:

mehr

An alle Gelderner Bürger


Methoden am Niederrhein wie vor 75 Jahren?

 

Gastbeitrag

 

Aus gegebenem Anlass möchte ich Sie informieren, welche undemokratischen, zum Teil kriminellen Machenschaften, in Geldern, am Niederrhein und im gesamten Bundesgebiet  geschehen.

Am 16.03.2016 rief die  SPD-Vorsitzende von Geldern (Volldemokratin?), Frau von Hoensbroech, zu einer Demo vor einem Lokal in Geldern auf, in dem am 17.03.2016 die demokratisch gewählte AfD einen öffentlichen Stammtisch abhalten wollte. 

mehr

Weltretter im Kreis Kleve unterwegs


 

Liebe Bürger,

geehrte Weltretter vom Kurier am Sonntag,

 

genau wie eure Freundin und Genossin Hendricks scheint ihr dem „Klimawahn“ (siehe letzten Beitrag) verfallen zu sein. Zumindest schreibt Herr Terhoeven in den „Ansichten“ der Ausgabe vom 27. März richtig:

 

 „Windräder haben, wie alle anderen Arten der Energiegewinnung auch, Nebenwirkungen.

 

Jedoch reißt er sich aber dann auch zur folgenden völlig falschen Aussage hin:

 

 „Den meisten, auch den Windkraftgegnern in und um Kranenburg, dürfte allerdings klar sein, dass die Energiewende kommen muss und kommen wird. Und die funktioniert nur mit Strom aus Wind.

60 WKA
Der Gruenrot-Merkel'scher Wald – Ein Szenario ueberall in Deutschland moeglich.

 

mehr

Frau Dr. Hendricks, kann man die Welt mit der Zerstörung von Wäldern retten?


 

Liebe Mitbürger,

 

die SPD im Kreis Kleve, vertreten durch den Kreisvorsitzenden Herrn Killewald, und Frau Dr. B. Hendricks denken, dass zwei geeignete SPDler und letztere in ihren Wahlkreisen bei den kommenden Landtags- bzw. Bundestagswahlen im Jahr 2017 eine Mehrheit erreichen können und Direktmandate holen. Beide sprechen was von einer fortzuschreibenden Erfolgsstory und begründen diese mit der Wahl von Frau Northing als Bürgermeister in Kleve und einigen anderen kommunalen Ergebnissen in den Jahren 2014 und 2015. „Sie (Hendricks) ist eine ideale Besetzung“ (Quelle: Klever Wochenblatt, Lokalkompass, 09.03.2016).

Frau Hendricks ist auch aus Sicht der AfD die Idealbesetzung, weil die SPD mit Frau Hendricks in den letzten Jahren zu astronomisch schlechten Wahlresultaten in Bund und Ländern beglückwünscht werden darf und als Bundesumweltministerin eine komplette Fehlbesetzung ist, da scheinbar die Fachkompetenz nicht vorhanden ist und andere Kapazitäten schlichtweg „mangelhaft“ sind. Folglich ist Hendricks offensichtlich Anhängerin der „Religion des menschengemachten Klimawandels“, kurz „Klimawahn“.

mehr

Rückschau Frühjahr 2015


 

 

Liebe Mitbürger im Kreis Kleve,

 

fragen Sie sich manchmal wann die Reaktivierung der Bahnlinie Kleve-Nijmegen wirklich in Angriff genommen wird? Im Februar 2015 gab es wieder offensichtlich nur leere Politworthülsen der CDU: „Wir wollen ernsthaft prüfen, ob das Sinn macht“  und „Jetzt müssen wir unsere Hausaufgaben machen…“ Knapp 10000 Fahrgäste täglich haben Gewicht. Wie weit seid ihr mit euren Hausaufgaben, liebe CDU? Es ist doch schon wieder ein Jahr vergangen. Ach ja, die Gelder sind seitdem rarer geworden und die Frage „Wer soll das bezahlen“ habt ihr euch schon damals selbst gestellt (Quelle: Klever Woche, 18.03.2015).

mehr

Warum überrascht?


 

Liebe Bürger und Sicherheitsgefährdete,

 

mit dem Titel „Fassungslosigkeit“ bezeichnete das Klever Wochenblatt am 7. März 2015 die ach so erschreckende Tatsache, dass islamische Terroristen auch in Kranenburg wohnen. Terroristen gab es schon immer, aber inflationär wurde es leider nach den Anschlägen in New York und Washington D.C. im September 2001.

mehr