AfD-Blog


 

Im AfD-Blog finden Sie Stellungnahmen, Standpunkte, Einzel- und Gruppenmeinungen der Mitglieder des AfD-Kreisverbands Kleve zu diversen Themen, z.T. sehr bissig, kontrovers oder provokant. Einzel- und Gruppenmeinungen geben nicht zwangsläufig den Mehrheitskonsens im Kreisverband wieder. Die Autoren sind alleinig verantwortlich für den Inhalt. Mut zur Wahrheit ist jedoch in Zeiten politischer Korrektheit und gleichgeschalteten Medien angebracht.

 


 

Regeln für Kommentatoren

 

1. Eigenverantwortung: Jeder ist für seine eigenen Kommentare verantwortlich. Die Moderation ist bewusst zurückhaltend und behält sich vor in grob unsachlichen Ausnahmefällen die Kommentare komplett oder partiell zu löschen oder erst gar nicht zu veröffentlichen.

 

2. Sowohl Beiträge als auch Kommentare werden nur veröffentlicht, wenn sie mit dem Namen des Verfassers gekennzeichnet werden. Pseudonyme sind nicht erwünscht und daher nicht zugelassen.

3. Schutz von Persönlichkeitsrechten: Persönliche Beleidigungen und Unterstellungen sind zu unterlassen. Es soll durchaus hart in der Sache, aber nicht persönlich verletztend diskutiert werden. Insbesondere die Persönlichkeitsrechte von weniger bekannten Personen sind zu schützen, so dass selbst wahre, aber ungünstige Tatsachen nicht in jedem Fall berichtet werden dürfen. In besonders bedenklichen Fällen und auf Wunsch löscht die Moderation Namen und identifizierende Informationen. Je prominenter jemand ist, desto mehr muss er oder sie sich allerdings gefallen lassen, insbesondere wenn es sich um politisch relevante Behauptungen handelt.

 

4. Vertraulichkeit wahren: Diese Internetseite und ihre Blogfunktion ist keine Enthüllungsplattform. Reine Interna, z. B. von vertraulichen Sitzungen oder aus persönlichen E-Mails, sollen hier nicht enthüllt werden. Wenn solche Informationen bereits öffentlich sind, was z. B. durch einen Link belegt werden kann, wird jedoch eine Diskussion unter Beachtung von 3. zugelassen.

 

5. Keine Rechtsverstöße oder Spam: Ganz allgemein müssen alle Kommentare dem geltenden Recht genügen. Eine Vielzahl politischer Meinungen ist in Ordnung, aber z. B. keine Aufrufe zu Gewalt. Ebenso wird reiner Spam gelöscht und häufig schon vom System gefiltert.

 

6. Neue sachliche Argumente zum Thema: Ideale Kommentare sind neu, sachlich, argumentativ und thematisch passend. Ständige Wiederholungen sind unerwünscht, ebenso reine Polemik, das Fehlen eigener Argumente bzw. die mangelnde Bereitschaft, sich mit den Argumenten anderer auseinanderzusetzen, sowie das Verfehlen des Themas, möglichst des Blogbeitrags oder zumindest der bisherigen Diskussion. Unerwünscht sind auch reine Links oder die Reproduktion langer fremder Texte. Diese können gelöscht oder gekürzt werden, was auch auf ständige Wiederholungen zutrifft.

 

7. Mittellange Kommentare: Kommentare sollten zwischen 15 und 300 Wörtern umfassen. Die Moderation behält sich vor, deutlich längere Kommentare zu kürzen, wobei Veränderungen an Kommentaren kenntlich gemacht werden.

 

8. Schnelle Korrektur möglich: Alle Kommentare müssen von der Moderation manuell freigeschaltet werden. Bis dahin können Sie eine korrigierte Version einstellen. Die Moderation wird dann die neuere Version einstellen oder konkrete Korrekturbitten umsetzen. Dabei ist es nicht möglich, Kommentare zu verschieben, so dass diese bei falschem Bezug noch einmal mit dem richtigen eingestellt werden sollten. Bereits länger freigeschaltete Kommentare werden nur in begründeten Ausnahmefällen korrigiert oder gelöscht, insbesondere wenn es bereits weitere Kommentare mit Bezügen darauf gab.

 

Vielen Dank für ihre Beachtung!

AfD Kreisverband Kleve

logo