AfD, Pack und die Medien – Teil 3

Die Kalkarer Geschehnisse am 8. September im Spiegel der hiesigen Medien

Der Kreisverband Kleve hatte alle örtlichen Medien, also die Sender Antenne Niederrhein und WDR, die Bezahlzeitungen NRZ und Rheinische Post wie auch alle Anzeigenblätter über die bevorstehe AfD-Veranstaltung informiert und gleichzeitig eingeladen, den Termin zu besuchen und damit auch über diesen zu berichten.

Bekanntgegeben wurde unsere Veranstaltung nach meiner subjektiven Kenntnis nur in der NRZ, während Teile des Rests sich nur der Veranstaltung  der Kreis Kleve Vereinigung der Undemokraten widmeten.

Gekommen ist zu der AfD-Veranstaltung niemand, und berichtet wurde über diese auch nicht.

Dafür gab Antenne Niederrhein am Veranstaltungstag anfangs die Wasserstandsmeldungen über die Aktion der Undemokraten von der SPD, DGB und KAB durch, indem sie von den Teilnehmern vor dem Tor und deren aktueller Zahl berichteten – bis es dann doch wohl zu peinlich wurde. Die übrigen Medien sollen teilweise auch über das Pack berichtet haben.

Die Rheinische Post als Zentralorgan der CDU am Niederrhein hat hier mal wieder eine der von ihr gewohnten Glanzleistungen abgeliefert:

In relativ großer Aufmachung (vierspaltig mit Bild) berichtet die RP – Lokalredaktion Kleve von einer „Demonstration gegen AfD-Veranstaltung“. Etwa 85% des Artikels befasst sich mit den paar Anwesenden vor dem Tor, die restlichen 15% befassen sich lediglich mit den Veranstaltungsankündigungen der AfD – vom Inhalt der Veranstaltung keine Spur.

Die Rheinische Post täuscht damit ihre Leser: Die absolut mickrige Veranstaltung unserer Demokratiefeinde wird groß herausgestellt, das Vorgehen in der Hansahalle unterschlagen. Unterschlagen wurde auch die ganz gewiss vielsagende Information, dass vermutlich völlig ahnungslose Zugereiste in DGB –Klamotten gesteckt und zur Herstellung einer Menschenkette missbraucht wurden. Kein Wort auch davon, mit welchen Methoden eine einstmals demokratische Partei die wahlberechtigte Bevölkerung von der Informationsgewinnung abschneiden wollte.

Von einer Zeitung, deren Abonnement ein Leser bezahlen muss, kann dieser erwarten, dass sie über alles Relevante berichtet. Wenn etwas verschwiegen wird, muss der Leser einer seriösen Zeitung  davon ausgehen, dass es auch nicht stattgefunden hat.

Die Rheinische Post hat über die Veranstaltung der AfD also nicht berichtet. Dabei ist das Abschneiden der AfD bei der anstehenden Bundestagswahl die spannendste Frage überhaupt. Die RP hält die Aktivitäten der AfD  als wahrscheinlich drittstärkster Partei im neuen Bundestag somit für unwichtig und die SPD – Aktion für wichtig? Nein, das nicht: Sie hält die AfD-Veranstaltung für äußerst wichtig, und genau deswegen berichtet die Rheinische Post nicht darüber (nicht vergessen: Leider muss gesagt werden, dass die NRZ sich diesbezüglich nicht anders verhalten hat; auch professionell; echt professionell).

Verehrte Leser der Rheinischen Post:

Sagen Sie mal, wollen Sie Sie weiter diese Zeitung dafür bezahlen, dass diese ihnen bedeutende Vorgänge unterschlägt und stattdessen Ihre Zeit mit der Aufbauschung von Unwichtigem stiehlt? Wollen Sie nicht informiert werden, aber trotzdem Ihr Geld bei der Rheinischen Post abliefern? Möchten Sie sich auch von der Rheinischen Post zum betreuten Denken erziehen lassen?  Dann zahlen Sie ruhig weiter. Wenn nicht, kündigen Sie Ihr Abonnement. Auf diese Weise können Sie wenigstens versuchen,  diese Leute zu zwingen, vernünftige Arbeit abzuliefern

Sie wissen, weshalb sich die Medien noch so verhalten, wie sie sich verhalten?

Richtig, Sie sollen die AfD nicht wählen und sich lieber den Ast absägen, auf dem Sie noch sitzen.

Lassen Sie sich das nicht bieten.  Wählen Sie am 24. September die AfD, die Alternative für Deutschland.

Ihr

Gerd Plorin

AfD – Direktkandidat

für den Kreis Kleve  

Die gesamte Veranstaltung am 8.9. 2017 im Kernwasser Wunderland Kalkar wurde per Video aufgenommen; schauen Sie sich diese Videos an; es lohnt sich:

https://www.youtube.com/watch?v=NQujbn2S_0s

https://www.youtube.com/watch?v=3L3IdsVR8_s

https://www.youtube.com/watch?v=X480NI0qXTo

Viel Spaß beim Lesen, Anschauen, Hören und Genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.