Category Archives: Stellungnahmen Vorstand

Weihnachtsgrüße 2016


 

Liebe Bürger, Mitglieder und Interessenten,

 

ein in jeder Hinsicht ereignisreiches Jahr geht zu Ende und wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes und friedliches Weihnachtsfest.

Wir haben uns für 2017 viel vorgenommen und werden versuchen – auch mit Ihrer Hilfe – einiges in unserem Land zu ändern, was dringend erforderlich ist, dies zeigen auch die Ereignisse der letzten Tage immer wieder. Lassen wir 2016 hinter uns, es ist nicht immer so gelaufen, wie es hätte sein sollen. Viele Aufgaben warten auf uns und gemeinsam werden wir es schaffen, sei es in den Landtag NRW zu kommen oder in den Bundestag.

Starten wir gemeinsam in ein erfolgreiches Jahr 2017.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien viel Glück und vor allem Gesundheit.

 

Der Vorstand der AfD Kreisverband Kleve

Trauer um Berliner Anschlagsopfer

 


Sehr geehrte Mitbürger,

 

wir trauern um die Opfer des feigen und abscheulichen Terroranschlags in Berlin vom 19.12.2016 und bekunden hiermit im Namen aller Mitglieder im Kreisverband unser tiefstes Beileid. Mögen alle Verletzten wieder schnell gesunden und alle Todesopfer in Frieden ruhen. Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft.

 

In Trauer

AfD Kreisvorstand KV Kleve

Erneuter Rohrkrepierer der Lügenmedien


 

Die FAS (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) – Gauland – Boateng-Affaire

 

Am 1. Juni 2016 versandte der AfD-Bundesvorstand eine Mitgliederrundmail, deren Inhalt wir zunächst zur allgemeinen Kenntnis geben:

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde, 

im ZDF-Interview vom 30. Mai 2016 hat der FAZ-Redakteur Eckardt Lohse zugegeben, dass im Hintergrundgespräch von seiner Seite und nicht von Seiten Alexander Gaulands der Name ‚Boateng‘ gefallen ist.  

Das wirft die Frage auf, warum mit Jérôme Boateng ein in Berlin geborener Deutscher christlichen Glaubens von der FAZ gezielt als Beispiel vorgeschlagen wurde in einem Gespräch, in dem es eigentlich um den Islam und mangelnde Integration ging.   

Alexander Gauland hatte die Tatsache im Hinblick auf den Islam in den Raum gestellt, dass es Menschen in Deutschland gäbe, die Probleme mit Ausländern als Nachbarn hätten. Weshalb hatte man ihm daraufhin ausgerechnet unseren Nationalspieler Jérôme Boateng als Beispiel aufgedrängt? 

mehr

Pressemeldung – Die Undemokraten unter uns


 

Die Undemokraten unter uns

oder

SPD Geldern und der Respekt vor dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

 

 

Die stetig wachsende Akzeptanz der AfD reicht weit in die Mitgliederkreise der Blockparteien hinein.
So wurde uns aus der SPD Geldern eine EMail zugeleitet, welche die Vorsitzende der SPD Geldern, Katja Gräfin Hoensbroech, am 16. März 2016 an die lieben Genossinnen und Genossen der SPD Geldern versandt hatte. Die EMail lautet wörtlich:

mehr

Stellungnahme zu den Landtagswahlen


 

Stellungnahme Vorstand AfD Kreisverband Kleve zum Ausgang der Landtagswahlen am 13.März 2016

 

Der phänomenale Erfolg der Alternative für Deutschland setzt sich weiter fort: Nach 4,7 % bei der Bundestagswahl 2013, über 7% bei der Europawahl 2014 und kürzlich 12 % bei der Kommunalwahl in Hessen erreichte die AfD soeben durchschnittlich 16% bei den Landtagswahlen in den Bundesländern Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen Anhalt. Dagegen stehen satte Verluste durchweg bei der CDU wie auch bei der SPD in Sachsen-Anhalt und Baden-Württemberg in zweistelliger Höhe, während die SPD ihren 0,5% Zuwachs in Rheinland-Pfalz bejubelt. Anlass zu besonderer Freude muss der anhaltende Niedergang – den Kretschmann-Effekt einmal außen vor gelassen – der Grünen geben: Lagen die Verluste bei der hessischen Kommunalwahl noch bei knapp 40 %, betrugen sie in Sachsen-Anhalt und Rheinland Pfalz insgesamt schon über 50 % – das lässt hoffen. Gar zu schön wäre es gewesen, wenn die Grünen in beiden Ländern die 5% – Hürde nicht noch eben genommen hätten. Nun müssen sie dort wenigstens einmal noch als Kontrastmittel dienen.

mehr

Alternative für Deutschland gründet Ortsverband in Goch


 

Pressemitteilung:

 

Die überaus erfolgreiche Entwicklung der Alternative für Deutschland setzt sich auch am Niederrhein weiter fort: Am 11. Februar 2016 wurde nun auch in Goch ein Ortsverband gegründet. Unter der Leitung des Kreisverbandssprechers Detlef Küsters wurde zunächst der Gründungsbeschluss von den anwesenden Gründungsmitgliedern einstimmig gefasst; danach erfolgte die Wahl des fünfköpfigen Vorstands, dem u.a. Axel Radecke als Sprecher, Klaus Haefs als stellvertretender Sprecher und Marzena Janysek als Beisitzerin angehören.
Über erste Reaktionen konnten sich die Beteiligten freuen: So haben sich bereits Neuinteressenten gemeldet, und schon wenige Tage nach der Gründung konnte man – hat es das schon mal gegeben? – über eine gemeinsame Veröffentlichung (auf rp-online und in der Rheinischen Post) der Jungen Union, der Jungsozialisten und der Grünen Jugend schmunzeln, wonach die AfD in Goch nicht erwünscht sei. Da muss die Panik wohl groß sein angesichts der hervorragenden Umfragewerte, die die AfD inzwischen erreicht hat. Auch die durchweg zustimmenden Leserkommentare zeigen den Gocher AfD-Mitgliedern, auf dem richtigen Weg zu sein.
„Leider können wir dem Wunsch der jungen Leute nicht entsprechen“, meint Axel Radecke, „Deutschland braucht dringend eine politische Alternative“. Und schließt versöhnlich, wenn er hinzufügt, dass auch die jungen Kritiker davon profitierten, wenn die AfD sich an die Aufarbeitung der Desaster begebe, für die die Mutterparteien verantwortlich zeichneten.
Wer die wichtige Arbeit der AfD unterstützen möchte, kann sich gerne per Email an den Ortsverband Goch (radecke@afd-kleve.de) oder an den AfD-Kreisverband (info@afd-kleve.de) wenden; Informationen und Veranstaltungshinweise gibt es unter info@afd-kleve.de.

 

 

AfD Kreisverband Kleve
 

Vertreten im Kreistag Kleve durch Kai Habicht (Schatzmeister AfD Kreisverband Kleve)
Weitere Informationen über den AfD-KV Kleve finden Sie unter http://afd-kleve.de/.de oder auf facebook Alternative für Deutschland: https://de-de.facebook.com/Alternativefuerkleve/

 

AfD NRW Kreisverband Kleve

Rückfragen/Interviewwünsche bitte an:
AfD-Kreisverband Kleve Gerd Plorin Pressesprecher AfD NRW KV Kleve plorin@afd-kleve.de

AfD gründet Ortsverband Issum/Sevelen



Parallel zu den steigenden Umfragewerten der AfD setzt sich auch die Entwicklung der AfD im Kreis Kleve fort:

Am 5. Januar 2016 wurde der erste Ortsverband der Alternative für Deutschland im Kreis Kleve gegründet. Zum ersten Ortsprecher wurde Guido Duissen gewählt. Daneben wurden noch die Positionen des Stellvertreters und eines Kassierers vergeben. Unter den weiteren Gründungsmitgliedern ist u.a. Detlef Küsters (Sprecher AfD Kreisverband Kleve). Die Mitglieder des neu gegründeten Ortsverbands stehen Mitgliedern und Interessierten aus Issum/Sevelen und Umgebung nach Absprache gerne für weitere Informationen zur Verfügung. Termine des Ortsverbands Issum/Sevelen wie auch die des Kreisverbands Kleve werden im Internet unter http://afd-kleve.de/ sowie in den örtlichen Medien bekanntgegeben, zumindest soweit diese über ein Mindestmaß oder mehr an Demokratieverständnis verfügen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Plorin

Pressesprecher AfD KV Kleve

Stellungnahme des ehemaligen AfD – Kreisverbandsprechers zu den im „Notizblog“ des Kurier am Sonntag vom 20.02.2015 enthaltenen Äußerungen


 

Als ehemaliger Sprecher des AfD – Kreisverbands Kleve erlaube auch ich mir einige Bemerkungen:

1.            Die Veröffentlichungen der beanstandeten Beiträge begannen etwa in der zweiten Hälfte meiner Amtszeit, welche von Juni 2013 bis Oktober 2014 dauerte. Ich hatte nicht alle der in dieser Zeit erschienenen Beiträge des Verfassers admin2 gelesen, aber kreisverbandsintern waren einige Grobheiten hauptsächlich formeller Art aufgefallen. Ich versichere, dass der Verfasser bereits weit vor Entstehen der aktuellen Diskussion aus Kreisen des Kreisverbands dieserhalb angesprochen wurde. Admin2 verteidigte dabei seine Vorgehensweise mit dem Hinweis, dass er seine Beiträge unter seinem Pseudonym veröffentliche und damit erkennbar nicht für den Kreisverband, dessen Vorstand oder andere Gliederungen der AfD spreche. Außerdem kennzeichne er jeden seiner Beiträge mit dem Vermerk „Einzelmeinung“, so dass dadurch nochmals zusätzlich ein Irrtum über die Verantwortlichkeit ausgeschlossen sein sollte.

mehr