Demnächst hier: „Wahlhelfer des Monats“

In 2017 stehen wieder Wahlen an, deren Ergebnisse sich entscheidend auf unsere Zukunft auswirken werden.  Während die Blockparteien CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne als Regierungsparteien in verschiedenen Koalitionen Deutschland während der letzten Jahrzehnte einvernehmlich geradezu an die Wand gefahren haben, fanden sich vor wenigen Jahren   Verantwortungsbewusste in der Alternative für Deutschland (AfD) zusammen, um die eingetretenen Entwicklungen aufzuhalten und im Rahmen der jetzt noch bestehenden Möglichkeiten zum Guten zu wenden.

Dazu benötigt die AfD bei den anstehenden Wahlen möglichst viele Stimmen. In nur knapp vier Jahren auf eine Wählerzustimmung im teilweise deutlich zweistelligen Prozentbereich zu kommen und selbst auf Bundesebene zur drittstärksten Partei aufzusteigen, hat bisher noch keine andere Partei geschafft.  Trotz erbitterten Widerstands der vereinigten Undemokraten Deutschlands – seien es  die konkurrierenden Parteien  und große Teile der Medien, seien es Institutionen wie Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände und Kirchen – steigen Zustimmung zu und Mitgliederzahlen bei der AfD weiter an.

Diese Entwicklung kommt nicht von ungefähr: Neben der überzeugenden Aktivitäten der AfD-Mitglieder werden diese durch Hilfe von außen wirksam unterstützt. Diesen verdienstvollen und oft auch treuen Helfern sollen hier Denkmäler gesetzt werden. Dazu wird, beginnend mit dem Januar 2017, der „Wahlhelfer des Monats“ gekürt.

Selbstverständlich werden die Sieger sich unserer nahezu unendlichen Dankbarkeit sicher sein wie auch damit rechnen können, mit Lob für ihre Hilfe überschüttet zu werden. Und, wenn auch unausgesprochen, Gleiches soll auch für diejenigen gelten, die es zwar in die engere Wahl schaffen, sich aber leider mit den hinteren Plätzen werden begnügen müssen.   

Die unbestechliche Jury stellt durch ihre Besetzung sicher, dass bei der Wahl des erfolgreichen Kandidaten Gegenstimmen ausgeschlossen sind und Entscheidungen immer einstimmig erfolgen.   

Bedingt durch die weitgehende Neubesetzung des Kreisvorstands, der Umstellung der Homepagebetreuung wie aber auch den für vorrangig erachteten Aufruf zur Abgabe von Unterstützungsunterschriften für unsere Direktkandidaten zur Landtagswahl sind wir mit der Vorstellung der ersten Wahlhelfer etwas in Verzug geraten. Das holen wir auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.