Dummheit oder Verlogenheit … ? Grün und Schwarz!

Liebe Freunde der AfD,

verehrte Mitbürger, die vielleicht noch etwas Zeit brauchen,

in der Sache sind uns unsere politischen Gegner bekanntlich nicht gewachsen. Also – was bleibt denen auch übrig  – versuchen sie es immer wieder mit Lügen und Verdrehungen, jeweils beflissen unterstützt durch die Denkbetreuungsindustrie und damit dem größten Teil von Presse, Funk und Fernsehen.

Aber die Alternative für Deutschland weiß sich zu helfen. Wie? Sie lesen doch diese Zeilen!

Dass sich Qualität durchsetzt, sehen Sie an den permanent steigenden Umfragewerten der AfD. Und wenn man die kaum glaubliche Mehrheitsmeinung des Parteitages der LINKEN zur Migration (Alles muss rein) freudig zur Kenntnis nimmt und sich die hohe Erwartung an das erneute Umfallen der CSU erfüllen sollte, dann weiß man: Da kommt noch was hinzu.   

Doch genug der Vorrede. Nehmen Sie sich die Zeit, den Beitrag unseres Bundessprechers Prof. Jörg Meuthen zu den jüngsten Glanzleistungen von Grün und Schwarz im Landtag Baden-Württemberg und im Bundestag zu lesen. Und gönnen Sie sich das Vergnügen, die dort enthaltenen Videosequenzen anzuschauen (Dieser Beitrag ist zuerst auf Facebook erschienen: https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/photos/a.554885501326826.1073741828.554345401380836/1045902872225084/?type=3&theater ) :

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

„Liebe Leser, Sie alle kennen den letzten, verzweifelten Abwehrreflex der Kartellparteien, wenn unsere engagierte, um das Wohl Deutschlands besorgte Bürgerpartei unangenehme Wahrheiten ans Tageslicht bringt: "Fake News" seien dies doch sicher, so der ungläubige Ausruf derjenigen, die die in der Tat unglaublichen Verhältnisse in unserem Vaterland zu verantworten haben.

Doch von "Fake News" kann bei uns keine Rede sein. Wir haben lediglich den Mut zur Wahrheit, der den anderen schon vor vielen Jahren abhanden gekommen ist.

Mut dagegen zur Unwissenheit, möglicherweise sogar zur bewussten Verleumdung bewies nun im Landtag von Baden-Württemberg die von der grün-schwarzen Landesregierung bestellte "Staatsrätin für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung", Gisela Erler. Sie sagte am 13.6. in der Landtagsdebatte wörtlich in Richtung der AfD:

"Es ist Ihre Politik, Parlamente im Diskurs zu diskreditieren, die Menschen, die da arbeiten, zu denunzieren, gleichzeitig mit Ihrer Fraktion im Europaparlament für 400.000 Euro Champagner zu saufen."

Hierzu stelle ich fest: Es gibt genau einen Abgeordneten der AfD im Europaparlament, und das bin ich selbst.

Ich gehöre der EFDD-Fraktion an, was für "Europa der Freiheit und der direkten Demokratie" steht. In dieser Fraktion wird Wasser getrunken, kein Champagner. Es gibt deshalb auch weit und breit keine derartigen Vorwürfe gegen die EFDD-Fraktion.

Die von Frau Erler meiner Fraktion zu Unrecht angedichteten Vorwürfe bestehen vielmehr gegenüber der ENF-Fraktion. Offenbar ist es aber für eine grün-schwarze Staatsrätin zu viel verlangt, genau zu recherchieren, bevor sie eine solch ehrabschneidende Falschmeldung verbreitet.

Die Vorwürfe sind also nachweislich nicht richtig. Halten wir daher fest: Frau Erler verbreitet im baden-württembergischen Landesparlament "Fake News", und das Ganze bizarrerweise auch noch in einem Satz, in welchem sie uns zeiht, wir diskreditierten Parlamente und deren Abgeordnete.

Diese Dreistigkeit erfolgte, wie könnte es anders sein, auch noch unter dem dümmlichen Gejohle der anderen Kartellparteien. Sie können sich davon selbst überzeugen, hier zu sehen ab 2:44:52:

https://www.landtag-bw.de/…/…/2018/20180613sitzung0641.html…

Frau Erler, eine Entschuldigung Ihrerseits für diese wahrheitswidrige Diskreditierung ist unausweichlich.

Damit der parlamentarischen Glanzleistungen übrigens noch nicht genug, meinte am gestrigen Tag auch noch Michael Kuffer, ein vollkommen unbekannter CSU-Hinterbänkler im Bundestag, eine ähnliche Bemerkung in der laufenden Plenarsitzung machen zu müssen; auch er sprach von "Champagner und teuren Luxusmenüs", wofür die AfD-Fraktionen in den Parlamenten offensichtlich ihr Geld ausgäben. Hier zu sehen ab 04:07:

https://www.bundestag.de/mediathek…

Herr Kuffer verbreitete dies wohlgemerkt in exakt derjenigen Plenarsitzung, in welcher CDU, CSU und SPD in einem weiteren Akt schamloser Selbstbedienung einer noch stärkeren Füllung der Parteikassen durch eine handstreichartige Gesetzesänderung den Weg ebneten.

Es scheint, als ob sich die Vertreter des abgewirtschafteten Parteienkartells nicht mehr anders zu helfen wissen, als zu versuchen, unsere Bürgerpartei mit unsinnigen Vorwürfen in Misskredit zu bringen.

Sie können gewiss sein: Es wird beim Versuch bleiben, denn es wird ihnen nichts nützen. Die Bürger sehen ganz genau, welche Partei gute Arbeit in den Parlamenten macht – und zwar FÜR das eigene Volk, nicht aber GEGEN dessen vitale Interessen.

Zeit für Wahrheit statt für "Fake News". Zeit für die #AfD.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.verbalattacke…    “

 

Und: Hat´s Spaß gemacht?

 

      Es grüßt Sie freundlich

Ihre Alternative für Deutschland

           Kreisverband Kleve

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.