Es kam knüppeldick, diese Woche …

  1. Da waren sie wieder, die Pharisäer von Presse, Funk und Fernsehen – und die vom Wettbewerb natürlich – , die eine erneut große Rede unseres Bundessprechers Dr. Alexander Gauland  nicht zu verkraften wussten. Hier der Klartext:

https://www.afdbundestag.de/vollstaendige-rede-dr-alexander-gaulands-vom-02-juni-2018/

Auch dieses Mal wird Gauland als Sieger vom Platz gehen.

  1. Wieder ein Mord an einem jungen deutschen Mädchen – durch wen wohl? So gut wie nichts zu hören von den Versagern der Parteien, die für die aktuelle Lage verantwortlich zeichnen. Dafür umso deutlichere Wort von Dr. Alice Weidel aus dem AfD – Bundesvorstand:  https://twitter.com/i/status/1004792858325454849

 

  1. Eure Unerträglichkeit, die peinlichste Fehlbesetzung des Bundestagspräsidiums und eine der ersten Glanzleistungen des neuen Bundestages, widersetzte sich einer Schweigeminute des AfD-Abgeordneten Thomas Seitz im Plenum,  die dieser  zum Gedenken an das ermordete Mädchen Susanna eingelegt hatte. Mit Ausnahme der AfD-Fraktion beklatschte die Mehrheit der Volksvertreter – die unsrigen sind es nicht – diese Aktion auch noch. Hier können Sie sich das Geschehen ansehen:   https://youtu.be/Dk7z8Dg6Q1U

 

  1. Eine Verhöhnung der mit ihren beiden Kindern im Gerichtssaal  anwesenden weinenden Mutter leistete sich eine Kölner Richterin mit einem neuerlichen  Skandalurteil der deutschen Justiz: Zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt sie den 19-jährigen Totschläger Ahmed R.  (welcher  das Gericht sodann als freier Mann verließ), nachdem zuvor schon die Staatsanwältin gerade einmal lächerliche zwei Jahre und acht Monate gefordert hatte. Lesen Sie den Bericht https://www.focus.de/regional/koeln/koeln-darum-verschont-koelner-richterin-den-jungen-schlaeger_id_9059737.html )

 

5.)   https://presse-augsburg.de/presse/scholz-will-schritte-zu-europaeischer-arbeitslosenversicherung/240198/

War Deutschland schon auf Frankreichs Bestreben der EURO-Einführung hereingefallen, kam dessen heutiger          Präsident Macron nun mit der Idee einer europäischen Arbeitslosenversicherung. Hintergrund dieser Idee ist gewiss nicht, dass  Frankreich die deutschen Arbeitslosen alimentieren will. Was meinen Sie wohl, verehrte Leser, woran Macron dabei wohl gedacht haben mag?

Richtig, Deutschland soll weiter ausgeplündert werden; wir haben´s doch. Und Herr Scholz von der SPD meint das auch. Deutschlands Belastungen durch die sogenannte „Eurorettung“? Egal. Die vorhandenen und sich weiter ausweitende Altersarmut? Egal. Belastungen durch die ungezügelte Migration? Egal. Verfall der Verkehrsinfrastruktur? Egal. Solange noch was da ist: Ab damit in den Süden.

Vielleicht wundert sich die SPD immer noch darüber, dass ihre Zustimmungswerte rapide einbrechen.

6.)    http://www.fr.de/politik/parteienfinanzierung-mehr-geld-fuer-parteien-a-1519908

Und weil die Zustimmungswerte der SPD einbrechen, werden dieser Partei die stimmengebundenen Gelder aus der Parteienfinanzierung fehlen. Was tun? Mehr Geld  Ihnen, den Steuerzahlern, abverlangen. Scheinheilig lügen Ihnen Teile der Presse vor, diese Selbstbedienungsaktion sei mit allen Oppositionsfraktionen abgestimmt. Mit allen Oppositionsfraktionen? Und damit etwa  auch mit der AfD?  Die AfD als Komplize von CDU und SPD?

Nein, das stimmt natürlich nicht, was, oh Zeichen und Wunder, ausgerechnet die linkslastige Frankfurter Rundschau bestätigt. Respekt.

Die Verdrehung einer Rede, ein erneuter Mord an einem jungen deutschen Mädchen, Verweigerung eines angemessenen Gedenkens daran, ein opferverhöhnendes Urteil ,  weitere finanzielle Ausplünderung Deutschlands und nun auch noch der Selbstbedienungswunsch der Koalitionsparteien, mit dem sie sich für ihre Stümpereien auch noch weiter belohnen wollen – und all das in einer Woche.

Verehrte Leser:   Was muss noch passieren?   Was wollen Sie sich noch zumuten lassen?

Wollen und würden Sie diejenigen, die für die oben beschriebenen Zustände verantwortlich sind, immer noch wählen?  Immer noch die CDU, die SPD, die Grünen oder die FDP?

Wir grüßen Sie freundlich.

Ihre Alternative für Deutschland im Kreis Kleve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.