Lügenmedien? Nein, Danke. Informieren Sie sich selbst.

Sehr verehrte Damen, sehr geehrte Herren,

die AfD mischt nun schon seit Monaten den Deutschen Bundestag auf. Haben Sie davon etwas in der Presse gelesen, etwa in der Rheinischen Post oder in der NRZ? Haben Sie die AfD, die stärkste und einzig bedeutsame Oppositionspartei im Deutschen Bundestag,  in den öffentlich-rechtlichen Talkshows gesehen? Natürlich kaum oder gar nicht.

Die Gegner der Demokratie und Verursacher des deutschen Desasters wollen zusammen mit ihren Zuarbeitern und Steigbügelhaltern aus Presse, Funk und Fernsehen verhindern, dass Sie über die großartigen Auftritte und Leistungen der AfD informiert sind.

Man kann sich (derzeit noch, sollte man sagen; wer weiß) aus erster Hand informieren, in dem man die Übertragungen der Bundestagsdebatten auf dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Phoenix verfolgt. Dort können Sie den Reden der AfD-Abgeordneten, zuweilen garniert mit Hofreiters und Kahrs Geschrei und versehen mit grotesken Rügen, zeitgleich folgen.

Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, zu den Plenarsitzungen am Fernseher zu verweilen und nicht jeder möchte sich zumuten, zwischen den Auftritten der AfD-Redner noch das Gefasel der Deutschlandabschaffer anzuhören.

Es gibt den Königsweg: Nutzen Sie den Youtube-Kanal der AfD-Bundestagsfraktion. Hier können Sie sich die Reden  der AfD-Abgeordneten nach Ihrer Auswahl  jederzeit an hören und –sehen: https://www.youtube.com/channel/UC_dZp8bZipnjntBGLVHm6rw/videos    .   Diese Video-Mitschnitte bieten mehr noch als die durchweg exzellenten Reden und Anträge, mit denen die AfD die Blockparteien jagt: Amüsant und deshalb ebenfalls lohnenswert sind die zuweilen dazwischengeschalteten Kameraschwenks in die betretenen Gesichter der Vorgeführten nebst deren Geschrei. Sie scheinen zu wissen, was Ihnen noch blüht; sie kennen die Wahlumfragen.

Schließen möchte ich mit einem Zitat aus der Rede Gaulands, die dieser vor wenigen Tagen, am 16.5., im Bundestag gehalten hat (https://youtu.be/Oh4gqfFmKDg), Minute 11:25:

„Doch es knirscht hörbar im gesellschaftlichen Gebälk. Und dass Sie uns hier anhören müssen und uns immer wieder anhören werden müssen, ist Teil dieses Knirschens. Und das zeigt deutlich, dass diese Gesellschaft von 15 Millionen Leistungsträgern Ihre Politik des ´weiter so´ nicht mehr mitmachen will.“

Ich grüße Sie freundlich.

Gerd Plorin

(Eínzelmeinung)

7 thoughts on “Lügenmedien? Nein, Danke. Informieren Sie sich selbst.”

  1. Es fällt mir offensichtlich schwer mich zurück zu halten aber es scheint mir schon lange an der Zeit zu sein auf etwas hinzuweisen, was fortwährend der AfD & Co. angekreidet wird:

    Von Bertold Hummel stammt die Liedkantate zum 117. Psalm: Nun lobet Gott in hohen Thron. http://www.bertoldhummel.de/werkbeschreibungen/opus_nunlobetgott.html

    Es handelt sich um einen Satz für vier gemischte Stimmen, Gemeinde und Orgel.

    http://www.bertoldhummel.de/pdf-dateien/nun_lobet_gott_partitur.pdf

    Dort heist es in der ersten Strophe:

    I.

    Nun lobet Gott im hohen Thron,
    ihr Völker aller Nation;
    hoch preiset ihn mit Freudenschalle,
    ihr Völker auf der Erden alle !

    > Natürlich gibt es Völker auf dieser Erde, und jedes Volk hat und ist seine Nation. Umgekehrt gilt ebenso, daß jede Nation ihr Volk hat. Ohne jede Frage gilt das auch Für Uns Deutsche !

    Allen bei denen der Blutdruck jetzt wieder gefährlich ansteigt gebe ich die Aufgabe nachzuforschen, ob "Bertold Hummel" und der Verfasser des Psalm 117  vielleicht Nazi waren. :-))))) Viel Erfolg dabei, und laaaaanges Durchhaltevermögen.

  2. Es ist ein "schockierendes und daher enorm beängstigendes Trauerspiel": Man vergleiche einmal den Bundeshaushalt für Unsere Familien mit dem für Migranten. Der Bundeshaushalt für Migranten ist mehr als doppelt so hoch wie der für Unsere Familien. Da zeigt sich ganz deutlich, was die "bisherige und momentane"… Regierung will. Das will die AfD "ändern" !
     

  3. Die Kapitulation des Rechtsstaates !

    Die Auswirkungen der unkontrollierten Massenmigration sind mit voller Wucht im deutschen Rechtssystem angekommen. Dass die Justiz Überlastung beklagt und mehr Stellen fordert, ist jedoch nichts Neues: Justiz und Polizei werden seit Jahren in Bund und Ländern kaputtgespart und auf Verschleiß gefahren. Der Alarmruf, den der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes Jens Gnisa kürzlich verlauten ließ, klingt allerdings eher nach einer Kapitulationserklärung.

    https://www.deutschland-kurier.org/wp-content/uploads/2018/05/DeKurier_KW19_v03_45.pdf

  4. Ich könnte gut nachvollziehen, wenn man meine Beitragerei hier in diesem Forum mitlerweile als notorisch empfinden würde. Da die Lage aber ernst ist, möchte ich sehr gerne auf ein weiteres factum aufmerksam machen:

    In dieser RHEINISCHE POST… fand der geneigte Leser kürzlich am 10. Mai ein Interview mit dem "Präsident" des Zentralkomitee der deutschen Katholiken, Prof. Dr. Thomas Sternberg, mit der Überschrift: "Die Laien sind die Mehrheit des Gottesvolkes" https://rp-online.de/kultur/die-laien-sind-die-mehrheit-des-gottesvolkes_aid-22561169

    Dieses Interview enthält die folgende Passage, Zitat: "Sternberg . . .selbstverständlich würde eine solche Partei wie die AfD, die dezidiert antidemokratische und ausgrenzende Positionen vertritt und die zu unseren christlichen Positionen entgegengesetzt sind, nie ein eigenes Podium bekommen. Aber wir scheuen auch keine Debatten. Das ist ein ganz normaler Vorgang. Im Übrigen mache ich die Beobachtung, dass die AfD sich zunehmend radikalisiert. Es wird immer schlimmer. Die Anfrage der AfD im Bundestag über aktuellen Zahlen von schwerbehinderten Menschen in Deutschland ist schlichtweg unerträglich."

    Dazu ist der folgende Beitrag, wieder vom hervorragenden Blog PHILOSOPHIA PERENNIS von Dr. Dr. David Berger zu veröffentlichen: https://philosophia-perennis.com/2018/05/14/101-katholikentag-beendet-wo-lesbische-veganerinnen-mit-refugee-welcome-priesterinnen-tanzten/. In dem dortigen Beitrag findet man die folgende Aussage, Zitat: "

    Der Katholikentag hatte sich da  –  höchst „tolerant“ – darum bemüht, möglichst auch randständige Gruppen mit ins Boot zu holen, sofern sie links bzw. reformkatholisch waren.

    Bei katholisch Konservativen waren man freilich pingelig: Unser gemeinnütziges Christoferuswerk eV., das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt, erhielt nämlich keinen Infostand. Angeblich, so wurde uns knapp mitgeteilt, würden wir den „Zulassungsbedingungen“ nicht entsprechen. Auf meine Rückfrage nach einer Begründung kam kein Echo.

    Interessanterweise hat unser Verein aber bei früheren Katholikentagen problemlos einen Stand erhalten, zuletzt beim Katholikentag in Regensburg (dort sogar sehr gut platziert), aber auch früher schon, z.B. in Mainz. Doch mein Hinweis darauf war vergeblich, es gab keinen Stand und keine Begründung.

    Das bayerische Bistum Regensburg ist eben schon ein ganzes anderes Pflaster als Münster – womit vermutlich alles gesagt ist." Nachzulesen ist dieser Beitrag auch in ihrem eigenen Forum: https://charismatismus.wordpress.com/2018/05/12/merkwuerdige-staende-auf-dem-katholikentag/ > Hallo Herr Sternberg, wer im Glashaus sitzt, sollte nie mit Steinen werfen ! Weiter ist anzumerken das dieser Herr Sternberg in dem Interview mit der RHEINISCHE POST vermutlich von der Anfrage der AfD spricht in der es um die Verwandschaftsbeziehung / zu enge Verheiratung von Muslimen geht. Das eine zu enge Verheiratung biologische Konsequenzen hat, weis jeder. Mein Bruder macht derzeit eine neue Ausbildung in der Seniorenpflege. Dort hat er Kontakt mit Musliminnen. Die bestätigen ihm das es bei ihnen ganz normal ist, aus verschiedenen Gründen so eng wie nur möglich in der Verwandschaft zu heiraten. Damit ist übrigens die ach so oft bemühte "Integration…" widerlegt, aber das scheint dieser Herr Sternberg warum auch immer zu übergehen.

    Wer mehr über Felizitas Küble lesen möchte, findet hier Informationen: https://philosophia-perennis.com/2016/10/09/felizitas-kueble/

    Als Resümee zum "Zentralkomitee der deutschen Katholiken" wage ich zu schreiben, daß der erste Begriff in mir Assoziationen… weckt, und diesen Begriff gebrauche ich bewußt ! Zum Katholikentag findet hier Informationen: https://charismatismus.wordpress.com/?s=Katholikentag

  5. Der Vater einer meiner sehr guten Freunde ist Diplom Mathematiker. Er war beim Deutschen Bundestag beschäftigt. Er ist ein ordentlicher Katholik. Er ist Mitglied bei der SPD in Bonn. Bei der letzten Wahl hat er mit beiden Stimmen die AfD gewählt weil auch er erkannt hat, daß sich in Deutschland endlich ganz viel in diese Richtung verändern muß und diese immer drängender werdenden Notwendigkeiten von und innerhalb der SPD unterbunden werden. Jetzt wählen also schon altgediente Genossen der SPD die AfD.

    Dieser Freund von mir ist von Beruf Chemiker, was dabei genau ist mir nicht bekannt.
    Da es ihm psychisch nicht gut geht, arbeitet er bis auf weiteres ge- und beschützt in einer begleiteten Maßnahme als Arbeiter am Fließband bei einem technischen Großkonzern in Aachen. Er sagte mir gestern, daß die Arbeiter dort alle auf der Seite der AfD sind und für die stimmen, weil diese auch dort, so die Worte, "Die Schnauze von der SPD restlos voll" haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.