Schleswig-Holstein hat gewählt: Herzlichen Glückwunsch, AfD!

Das war der Landtag Nr.12, in den die AfD mit einem Ergebnis von 5,9% nun einziehen wird – und das innerhalb von vier Jahren.

Es hat alles nichts genutzt: Nicht der Versuch der den Undemokraten zuarbeitenden Medien, ein Scheitern der AfD an der 5%-Hürde herbeizureden, nicht die SA-Methoden der nützlichen Idioten. Diese haben unter wohlwollender Betrachtung der Blockparteien durch Gewalttätigkeiten, wie sie in Deutschland zuletzt in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts vorkamen, auch dieses Mal vergebens versucht, den Erfolg der AfD zu verhindern. Dafür hat die Partei des Tagegelderschleichers eine gewaltige, in dieser Höhe nicht erwartete Niederlage einstecken müssen; nach dem Schulz-Effekt suchen die wohl heute noch. Recht so.

Auch die Grünen haben, wenn auch leider nur wenig, verloren – und führen sich auf, als wären sie die Gewinner dieser Wahl. Na ja; auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit kann sich schon ein rückläufiges Ergebnis wie ein grandioser Sieg anfühlen.

Schön zu sehen auch, dass die Linke ohne jede Chance war, den Einzug in das Landesparlament auch nur entfernt zu erreichen. Solche Leute braucht man nicht.

Und wieder ist es so, dass, wenn es nicht zu einer großen Koalition kommt, zwei unbedeutende, überflüssige Parteien über die Regierungsbildung entscheiden werden. Die Linke gescheitert, der Schulz-Effekt verpufft und die Grünen weiter auf dem Weg nach unten:

Der Muttertag kann kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.