Wahlhelfer des Monats: Juni 2017

Solche Leute brauchen wir:

Wenn einem Argumente gegen die Positionen der Alternative für Deutschland fehlen, sollte man doch wenigstens den Mund halten. Doch die dumm Geborenen und auf diesem Niveau Verbliebenen wollten sich bei einer Veranstaltung in der Universität Passau dennoch in den Vordergrund spielen  – da blieben nur noch gewalttätige Störversuche wie die hier beschriebenen:http://www.br.de/nachrichten/niederbayern/inhalt/passau-demonstranten-polizei-uni-100.html

Diese nützlichen Idioten der Blockparteien wurden schließlich, wie zu lesen ist, „nach langem Zureden“ von der Bereitschaftspolizei „hinausgeführt“. Warum so umständlich? Wer eigentlich bezahlt den Zeitaufwand des guten Zuredens?

Deutschland auf seinem Weg in die Bananenrepublik konnte auch in Osnabrück besehen werden: Hier https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/907753/afd-kundgebung-in-osnabrueck-geht-im-protest-unter#gallery&63535&0&907753 finden Sie Einzelheiten dazu, was am Rande der AfD-Veranstaltung ablief. Grotesker Höhepunkt der Störungen waren die Eierwürfe von 14- bis 16-jährigen Kindern, bevor diese von der Polizei in Gewahrsam genommen wurden. 

Kurzum, den Titel  „Wahlhelfer des Monats

müssen sich diesmal die

Nützlichen Idioten aus Passau und Osnabrück

teilen,

welche damit auch stellvertretend für ihre Brüder und Schwestern im Geiste geehrt werden.

„Herzlichen Glückwunsch“ sagt die

       Alternative für Deutschland
            Kreisverband Kleve

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.