Wahlhelfer des Monats: Mai 2017

Auch im Monat Mai, so dachten wir, hätten wir wieder die Qual der Wahl gehabt:

Heben wir die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Frau Aydan Özoğuz (SPD) , die wohl immer noch nicht lange genug in Deutschland lebt, um eine deutsche Kultur erkennen zu können (http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/aydan-oezoguz-zu-deutschland-eine-spezifisch-deutsche-kultur-ist-jenseits-der-sprache-schlicht-nicht-identifizierbar-a2120482.html?meistgelesen=1) oder besser doch den Goebbels der SPD  (http://www.theeuropean.de/juergen-fritz/12162-medienkampagne-gegen-die-afd)  auf die höchste Stufe des Treppchens?

Weit gefehlt. Sollen sie sich, ist doch eh´ die gleiche Brut, untereinander um die nachrangigen Plätze balgen, denn gegen die klaren Sieger hatten sie keine Chance.

Die ARD und das Landgericht Hamburg schossen im Monat Mai den Vogel ab:

Zunächst ließ das von uns allen zwangsfinanzierte öffentlich-rechtliche Lügenmedium in einer ihrer Sendungen Frau Dr. Alice Weidel, Mitglied des AfD-Bundesvorstands, als „Nazi-Schlampe“ bezeichnen (http://www.theeuropean.de/juergen-fritz/12162-medienkampagne-gegen-die-afd ). Sodann hielt, wie schön für uns alle, das Landgericht Hamburg diese Äußerung für rechtens http://www.lto.de/recht/nachrichten/n/lg-hamburg-324o217-17-alice-weidel-afd-ndr-nazi-schlampe-satire/). Damit leistete dieses Gericht mit seiner großartigen Entscheidung einen erfreulichen Beitrag zur Fortentwicklung unserer guten Sitten.

Ob der Schutz der Gerichtsbarkeit nun auch für Äußerungen der AfD gilt? Wäre ja schön: Wenn – ja wenn – den Herren Lammert und Maas nicht noch was Passendes einfällt. Letzterer arbeitet ja schon fleißig daran: https://www.waz.de/politik/warum-sich-maas-mit-gesetz-gegen-hasskommentare-feinde-macht-id210635557.html (nicht, dass der auch noch aufs Podest will; wie schon gesagt: Die gleiche Brut).

Also, zum AfD-Wahlhelfer des Monats Mai haben es geschafft:

Die ARD und das Landgericht Hamburg

Herzlichen Glückwunsch vom

AfD – Kreisverband Kleve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.