Wie lange wollen Sie die CDU, die SPD, und die Grünen noch so weitermachen lassen?


 

Verehrte Wählerschaft im Kreis Kleve,

 

Prof. Dr. Jörg Meuthen, Bundessprecher der Alternative für Deutschland (AfD), überschreibt seine heutige Kolumne (https://www.facebook.com/Prof.Dr.Joerg.Meuthen/?fref=nf) so:

Die Angsträume für Frauen nehmen drastisch zu – Björn Höcke hat recht behalten.

Und weiter schreibt er:

Die Angsträume für Frauen in Deutschland werden größer eine Erkenntnis, die jüngst durch Umfragen von "Bild", "Bild am Sonntag" sowie "Focus Online" aufs Unerfreulichste bestätigt wurde. Fast 60 % der befragten Frauen gaben an, dass öffentliche Orte heute für sie weniger sicher seien als früher, 48 % meiden mittlerweile bestimmte Gebiete in ihrem Wohnort, und vor allem der Gang durch die Dunkelheit ist für Frauen vielerorts mit größtem Unbehagen verbunden. Besonders schlimm erscheint mir die Aussage, wonach man als blonde Frau mittlerweile besser dran tut, sein Haar unter einer Mütze zu verbergen. Erschreckende Zustände. Und es sind genau diejenigen Zustände, die mein Parteifreund Björn Höcke in seinem vielbeachteten Auftritt bei Günther Jauch im Oktober 2015, also bereits einen Monat nach der illegalen Grenzöffnung durch die Kanzlerdarstellerin, in weiser Voraussicht vorhergesagt hatte. Was hatte er sich damals alles anhören müssen Aussagen, die weitab jeglicher demokratischer Diskussionskultur waren, ich werde sie hier nicht wiederholen. Aber ich wiederhole, was er seinerzeit sagte: „Die Angsträume werden größer, vor allem für blonde Frauen werden sie leider größer (…) Natürlich sind auch Brünette, Rot- und Schwarzhaarige gemeint.“

Heute wissen wir: Björn Höcke hat recht gehabt.

Und Merkel, die ewige Kanzlerdarstellerin, sie hat unrecht gehabt, wie so oft in ihrer quälend langen Amtszeit. Ihre Platitüden "Wir schaffen das" und "Deutschland wird Deutschland bleiben" sind nichts weit er als hohle Phrasen, von deren dümmlicher Unreflektiertheit sich die verunsicherten Frauen in einer Gefahrensituation leider nichts kaufen können. Ehrlicher waren da die Grünen. Katrin Göring-Eckardt, eine realitätsfremde GrünIN wie aus dem Bilderbuch, sagte bekanntlich: "Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!" Ob sie sich genauso freuen würde, wenn man ihr all die Privilegien nähme, die sie als Fraktionsvorsitzende dieser gefährlichen Realitätsverweigerungstruppe genießt? Kein Fahrdienst mehr, stattdessen U-Bahn und angstvolle Fußmärsche durchs nächtliche Berlin? Und zwar ohne Bodyguards, so dass sie ihre Freude über die von ihr herbeigesehnten und nun dank Merkel endlich Realität gewordenen Veränderungen auch wirklich ganz direkt und ungefiltert genießen kann? Es sind genau diese Erfahrungen, die all den abgehobenen Beurfspolitikern in ihrer Berliner Blase fehlen. Wir Bürger haben die seltene Chance, diese Blase im September mit einem lauten Knall zum Platzen zu bringen.

 

Zeit für Veränderung. Zeit für die AfD.“

 

 

Liebe Mitbürger,

viele von Ihnen haben noch im September 2013 die Parteien gewählt, denen wir das aktuelle Desaster in Deutschland und Europa – und nicht nur auf dem Gebiet der Zuwanderung – zu verdanken haben: Die CDU, die SPD, die Grünen oder die FDP. Sind Sie immer noch sicher, dass dies die richtige Entscheidung war?

Die AfD hat die heutigen Probleme und deren Verursacher seit langem benannt. Die Blockparteien, also die CDU, die SPD, die Grünen und die FDP, hingegen werden nicht müde, Ihnen zu sagen, was „wir“ müssen und was sie tun wollen und werden. Und was geschieht tatsächlich? Nichts.

Verehrte Bewohner des Kreises Kleve, glauben Sie immer noch, dass diejenigen, die nicht einmal geschafft haben, die einst vorhandenen erträglichen Zustände nur zu erhalten, geschweige denn zu verbessern, die von ihnen selbst stattdessen geschaffenen Probleme aus der Welt zu bekommen? Nein: CDU, SPD, Grüne und FDP schaffen das nicht, niemals.

Fördern, unterstützen und wählen Sie die AfD. Sprechen Sie in Ihrer Familie, mit Ihren Freunden und Bekannten darüber. Tun Sie was, handeln Sie! Sich und Ihren Nachkommen zuliebe.

 

Ihre AfD im Kreis Kleve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.