Monthly Archives: Juli 2019

Brief an Merkel

Bundeskanzleramt
Bundeskanzlerin
Angela Merkel                                                                                           29. Juli 2019
Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,
trotz meiner 82 Jahre bin ich weder senil noch dement, vielmehr klug genug, um zu erkennen, wie Sie, Frau Dr. Merkel, mit kühlem Kopf am Untergang des deutschen Volkes arbeiten. Sie und Ihre Partei haben den „großen Austausch“ weit vorangebracht.

mehr

Future for Dummies

Ich,  Anfang der 50er geboren, die Zeit des Wiederaufbaus und die Wirtschaftswunderjahre miterlebt, muss mir jetzt von der Joystick-Rundumwohlfühl-Generation, die noch nichts alleine auf die Reihe gebracht hat, anhören:
„Weil ihr unsere Zukunft klaut“.
Absurder kann es nicht mehr werden in diesem auf links gedrehten Gesinnungsstaat mit ihrer „Leerkörperschaft“. Ihr schwafelt von Nachhaltigkeit, lasst euch von euren Klassen-Ideologen mal erklären was Nachhaltigkeit „nachhaltig“ bedeutet. mehr

Die Speisekarte im Deutschen Bundestag …

… wird sicher nicht von der AfD erstellt, sondern eher von denen, die auch die Bundestagspräsidentschaften unter sich ausmachen.
Die deutschen Bauern werden mit unsinnigen, kostenintensiven und wettbewerbsbenachteiligenden Regelungen und Verboten traktiert; müßig zu sagen, dass viele davon aus Brüssel kommen. Dadurch steigen die Produktionskosten, während die Absatzpreise sich an denjenigen Wettbewerbern auf dem Weltmarkt orientieren, die ohne die Fesseln deutscher und EU-mäßiger Regulierungswut produzieren können.

mehr

Wir drehen uns im Kreis

https://www.nrz.de/staedte/kleve-und-umland/klever-kreistagsbeschluss-ist-reine-symbolpolitik-id226469681.html#community-anchor

Der Analyse kann man nur zustimmen. Ein kleines grünes Mützchen aufsetzen, um das schlechte Gewissen der Wähler zu beruhigen? Das Problem ist doch, dass die lenkende Wirkung etwa von gemäßigten CO2-Steuern nicht eintritt. Eine hohe CO2-Steuer hingegen entfaltet Wirkungen: Keine Mobilität für arme Menschen, Zerstörung des Industriestandortes Deutschland, Niedergang des Wohlstandes, massive Arbeitslosigkeit, Ende des Sozialstaats. Wenn dann die Welt wenigstens mit Sicherheit gerettet wäre, könnte man den harten Weg ja einschlagen. Das werden andere Länder aber nicht mitgehen, deren CO2-Einsparungen wesentlich auf dem Vertrauen auf Kernenergie beruhen. mehr

Zu: Die Heroisierung der Rechtsbrecherin Carola Rackete im Deutschlandfunk

Adolf Frerk,  1. Juli 2019
Deutschlandfunk Köln
Hörerservice

 

Zu: Die Heroisierung der Rechtsbrecherin Carola Rackete im Deutschlandfunk

 

Eben, 1. Juli 2019, 17.40 Uhr, habe ich im Deutschlandfunk eine weitere Lobeshymne auf die „Heldin“ Carola Rackete vernommen, die angeblich Menschen aus Seenot gerettet hat. Angesichts einer humanitären Krise in Europa sei sie ihrem moralischen Kompass gefolgt, habe Gewissensstärke bewiesen und einen Akt der Humanität vollbracht. Das ist der einseitige Standpunkt des Deutschlandfunks, der andere Meinungen in dieser Sache ausschließt. Das Treiben von Frau Rackete lässt sich freilich auch ganz anders bewerten.

mehr