Mal wieder: Alle haben gewonnen …

Schön, dass der AfD-Block im EU-Parlament stark zugelegt hat und noch schöner ist es, dass im Gegenzug viele Verderber Europas ihre Sessel werden räumen müssen. Dennoch wird die neue Zusammensetzung dieser EU-Kostenstelle, welche nicht einmal eigene Gesetzesvorlagen einbringen kann, sondern zu Gefasel- und Abnickzwecken gehalten wird, aufgrund der nun bestehenden Mehrheiten zu keinen wesentlichen Änderungen im Brüsseler Betrieb  führen. Ob CSU-Weber oder ein anderer – völlig egal.

Wichtiger aber ist das Geschehen auf der deutschen Ebene:

Die CDU/CSU hat gewonnen, weil sie stärkste Kraft geworden ist, die AfD, weil sie gegenüber der letzten EU-Wahl mehr als 50% und die FDP, weil sie fast 50% zugelegt hat. Natürlich hat auch die Grünenplage mit ihrem nahezu verdoppelten Ergebnis gewonnen sowie die SPD viel Freizeit.  

Letztendlich ist es aber gleichgültig, wieviel die einzelnen Blockparteien erzielt haben, also die Parteien CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne, handelt es sich doch mehr oder weniger um eine Brut. Wichtig ist hingegen, welches Ergebnis der gesamte Block erzielt hat: 70, 6% und damit 6,1% weniger als 2014, während die AfD 3,9% zulegen konnte.

So bleibt die Frage, wie es zu dem (unter Berücksichtigung der Besonderheiten dieser Wahl – mehr antretende Parteien und fehlende 5%-Hürde) lediglich auf dem Niveau der letzten Bundestagswahl liegenden AfD-Ergebnis kommen konnte. Denn die zentralen Probleme ungezügelte Migration, Energiewende, Klima- und Währungsfrage, welche Deutschland in den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Ruin treiben, sind mehr denn je vorhanden und nach wie vor von den Blockparteien zu verantworten. Bei ausreichendem Erkenntnisvermögen der Wählerschaft und öffentlich-rechtlichen Sendern, die dem ihnen zugewiesenen Auftrag nachkämen, hätte die AfD mit einer verfassungsändernden Mehrheit aufwarten müssen.

Nicht die österreichische Ibiza-Affäre und auch nicht das Rezo-Video waren trotz aller Bemühungen der Öffentlich-Rechtlichen entscheidend für den Wahlausgang, denn dieser entsprach weitgehend den vor Ibiza und Video veröffentlichten Umfrageergebnissen. Entscheidend dürften vielmehr die öffentlich-rechtliche Dauerwerbesendungen für die Grünenplage bei gleichzeitiger Zurücksetzung der übrigen Blockparteien nebst Bekämpfung der AfD gewesen sein: in fast jeder Talkshow war ein Grünenvertreter dabei nebst grünaffinen Journalisten, und in kaum einer war die AfD vertreten. Hinzu kommen durchweg einseitige Berichterstattungen und Kommentierungen gegen die AfD. Man darf gespannt sein, ob diese Wahlkampfunterstützung im Rechenschaftsbericht der Grünenplage enthalten sein wird.

So etwas wirkt, wie man gesehen hat, bei den allermeisten Wählern – hauptsächlich der im Westen -, welche nicht in der Lage sind, das miese und auftragswidrige Vorgehen der Öffentlich-Rechtlichen zu durchschauen und eigene zutreffende Überlegungen anzustellen.

Vielleicht führen die mehr oder minder leichten Schläge auf den Hinterkopf nun auch bei der CDU und ganz besonders auch bei der SPD dazu, die üble Spiel der Öffentlich-Rechtlichen zu durchschauen. Denn gerade die SPD hat durch die Machenschaften der zwangsgebührenfinanzierten Wahlkämpfer den meisten Stimmenzuwachs für die Grünen beschert. Und die CDU kann sich dieserhalb auch nicht beschweren.

Beispielhaft und hoffnunggebend das Wahlverhalten in den östlichen Bundesländern: In zwei Bundesländern ist die AfD bereits stärkste Kraft, und auch in weiteren hat die AfD starke Ergebnisse geholt. Das lässt für die anstehenden Landtagswahlen hoffen. Die in vier Jahrzehnten unter schwierigsten Bedingungen erworbene politische Reife trägt somit immer noch Früchte.

                 Ihre
Alternative für Deutschland
     Kreisverband Kleve

 

One thought on “Mal wieder: Alle haben gewonnen …”

  1. Die Massenverblödungswaffen (viele Medien, Behörden, NGO’s, Bildungseinrichtungen usw.) sind halt in linksgrüner Hand.

    Alle in Deckung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.